Fliegen in Spanien

Impfen ist Liebe! Krieg ist Frieden! Freiheit ist Sklaverei! Unwissenheit ist Stärke! Distanz ist Nähe!
Für die jüngeren der Gesellschaft, die damit nichts anfangen können: George Orwell: 1984, ein Buch, das jeder gelesen haben sollte. Wie auch Fahrenheit 451 und Schöne neue Welt. Dann wißt ihr, wo der Zug gerade hinfährt.

Infos zum Fliegen lernen allgemein und Ultraleicht fliegen im Besonderen hier auf der Homepage zu finden. Tipps zur Flugausbildung und zum Chartern von UL. Hinweise zum Ultraleicht fliegen im Ausland.

Sportpilotenlizenz wo die Sonne scheint
Rota-Corona-Blog, der 68. Tag, Donnerstag, 21. Mai 2020

Kopftuchjunge [Bild]KopftuchjungeAb morgen dann nur Affengesichter unterwegs. Zumindest aus ein paar Metern Entfernung und vor allem im Profil sehen die Menschen mit diesen Abdeckungen ja wirklich den Affen ähnlicher. Diese vorgebeulte einheitlich runde Nasen-, Mundregion. Ich habe mir heute bei nicht ganz dreißig Grad Celsius einmal ein Kopftuch vorgebunden. Nach fünf Minuten hatte ich im wahrsten Sinne des Wortes die Schnauze voll. Das ist nicht wirklich lustig.
Ich halte das für gefährlicher, als ohne. Ich wäre ja gar nicht einmal dagegen gewesen, hätte man das früher eingeführt und vor allem in Zentren der Infektionen. Die Dinger hätten dann zwar auch nicht viel genutzt, aber dort zählt ja dann doch "jeder Tropfen", der nicht in der Luft verteilt wird. Also unter der Bedingung, dass es sich wirklich um einen kreuzgefährlichen Virus handelt. Aber wir haben in unserer Stadt nach offiziellen Zahlen keinen einzigen freilaufenden Virusträger seit 14 Tagen. Das muß man sich dann wirklich nicht geben. Die Zahl der Erkrankungen hatte schon nachgelassen, als man anfing die Masken zu empfehlen, weil sie dann ja irgendwann auch einmal käuflich zu erwerben waren. Als man sie in den Großstädten in den öffentlichen Verkehrsmitteln einführte, waren die Zahlen schon längst auf einem absteigenden Ast. Und jetzt, wo wir bei ein paar Neuinfektionen sind, ich denke alles in der Branche tätige, werden wir dazu gezwungen, die Altware aufzutragen, damit man sie nicht wegwerfen muß. So einen Gesichtsverlust wie bei der Schweinegrippehysterie, bei der später ziemlich viel teuer entsorgt wurde, will man sich nicht mehr geben.
Das ist alles so unsinnig, da sträubt sich mein Verstand einfach, das mitzumachen.
Die Geldstrafen sind zwischen 601,- € und 30.000,- € angesetzt. Gestützt wird das auf das als Maulkorbgesetz bekanntgewordene Unrechtgesetz. Ungehorsam und Widerstand gegen die Obrigkeit. Gibt man beim Erwischtwerden falsche oder ungenaue Daten an, ist es eine schwere Straftat.
Nachzulesen hier.

Gehwegverbreiterung [Bild]GehwegverbreiterungWährend ich dann heute im Städchen wieder spazieren war, gab es wieder etwas zu sehen. "Überall" wurde die Bordsteinkante gelb gepinselt. Wer schon einmal in Spanien war kennt das ja. Gelb steht für Halteverbot. Ca. 1,50m in die Straße hinein wurde parallel zum Bordstein eine durchgezogene weiße Linie gezogen. Und an allen Straßenlaternen hingen Schilder, ab Montag Halteverbot. Ich vermute einmal, man verbreitert auf diese Art und Weise die hier üblichen sehr schmalen Gehwege, damit die Fußgänger die 2-Meter-Abstandsregeln einhalten können. Eigentlich Unsinn, da sowieso außer mir keiner unterwegs ist. Die Leute sind so eingeschüchtert, die trauen sich alle nicht mehr aus dem Haus.

Es wird morgen wahrscheinlich keinen Eintrag geben. Nächste Woche gibt es eine Kontrolle am Flugplatz. Da muß dann einiges vorbereitet werden. Wir waren ja jetzt Monate nicht mehr dort. Wir durften ja nicht. Meine Halle ist natürlich abnahmebereit und mit allem Notwendigen ausgerüstet. Aber die Piste ist etwas zugewachsen, der Windsack ist etwas zerfetzt und die Ziffern auf der Piste müssen auch nachgemalt werden. Das wird mit morgen auch nicht getan sein. Aber das ist nur meine bescheidene Meinung.

Das war doch mal kurz heute - oder nicht? Und bevor ich es vergesse, hier der offizielle Grund, warum wir ab morgen mit Schutzschild rumlaufen. 0,11% oder 54.678 Einwohner von 45.000.000 sind an einem Virus erkrankt. Davon die Hälfte in Madrid, von der übrig bleibenden Hälfte die Hälfte in Barcelona und 13.000 verteilen sich auf einem Gebiet doppelt so groß wie Deutschland. Damit man einmal über die Verhältnisse spricht.Bodycount ES [Bild]Bodycount ES

Gefolgt von den Gründen der Freiheitseinschränkungen in D.Land.Bodycount DE [Bild]Bodycount DE

Nach oben   Eins zurück     Nächster Eintrag      Übersicht Corona
© 2021 Webdesign, Programmierung und Webseiten-Erstellung - Weblayouters, P. Nagel