Fliegen in Spanien

Impfen ist Liebe! Krieg ist Frieden! Freiheit ist Sklaverei! Unwissenheit ist Stärke! Distanz ist Nähe!
Für die jüngeren der Gesellschaft, die damit nichts anfangen können: George Orwell: 1984, ein Buch, das jeder gelesen haben sollte. Wie auch Fahrenheit 451 und Schöne neue Welt. Dann wißt ihr, wo der Zug gerade hinfährt.

Infos zum Fliegen lernen allgemein und Ultraleicht fliegen im Besonderen hier auf der Homepage zu finden. Tipps zur Flugausbildung und zum Chartern von UL. Hinweise zum Ultraleicht fliegen im Ausland.

Sportpilotenlizenz wo die Sonne scheint
Rota-Corona-Blog, der 36. Tag, nach dem Sams das Sonn, 19. April 2020

Angst und Schrecken [Bild]Angst und SchreckenDa habe ich ja wieder etwas schreckliches gefunden. Paßt zum Strategieapier des Inneministeriums, die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzen zu wollen. Es gibt eine Studie der Harvard-Universität, dass uns die Ausgangssperren bis mindestens 2022, evtl. 2024 erhalten bleiben könnten. Immer wieder ein Aufflackern der Pandemie, die "uns zwänge" die Ausgangssperren immer wieder für eine Zeit aufleben zu lassen und die Ausgeh- und Kontaktbeschränkungen dauerhaft bis dahin bestehen zu lassen. Zumindest bis es ein Medikament oder einen Impfstoff gebe. Kann denn niemand diese Panikschürer einmal abstellen? Hier ist der Link zum Artikel.


Freiheit? [Bild]Freiheit?Hier habe ich noch einmal einen Kommentar contra Mainstream zum Nachdenken.

Unsichtbarer Feind
Es ist schon erstaunlich, wie einfach dieser Virus zur Aushebelung von Grundrechten beiträgt, dabei wird von völlig falschen Prämissen ausgegangen:
1: "Die Ausbreitung des Virus lässt sich durch die aktuellen Maßnahmen verlangsamen." Basierend auf den offiziellen Zahlen des RKI wird davon ausgegangen, dass nur ein kleiner Teil der Bevölkerung angesteckt ist. Man gilt als Corona-gefährdet, wenn man entsprechende Symptome zeigt und nachweislich Kontakt zu einem anderen bekannten Infizierten hatte. Mit diesem System erreicht man vor allem, dass die Infizierten-Zahlen künstlich niedrig gehalten werden. Dass sich das Virus nicht nur über nachweisliche zwischenmenschliche Kontakte sondern auch über 1000 andere Wege verbreiten kann, sollte bekannt sein. Demnach ist die Dunkelziffer der Infizierten viel höher. Nimmt man die bisherigen Tests als Stichprobe, 1.317.887 Tests bis 5. April und davon 100.901 positiv, kommt man auf eine Ansteckungsrate von ca. 7,7 %. Hochgerechnet auf 83,02 Millionen Einwohner hätten wir eigentlich schon 6,36 Millionen Infizierte.
2. "Es ist ein tödliches Virus, denn viele Menschen sterben daran." Ausgehend von den offiziellen, deutlich zu niedrigen Infiziertenzahlen könnte man das schnell glauben (oder sollen wir das sogar?). Hinzu kommt noch, dass nicht klar ist, ob die Toten tatsächlich an dem Coronavirus starben oder dieses nur zufällig im Körper hatten. Bei einer Ansteckung von 7,7 % in der gesamten Bevölkerung ist letzteres wohl wahrscheinlicher. Tagtäglich sterben tausende Menschen auf natürliche Art, sei es nun an schweren Krankheiten oder auf anderen Wegen. Bei einer so hohen Ansteckungsrate hat natürlich auch der ein oder andere das Virus in sich, und wie man von den bisherigen Fällen weiß, zeigen sich nur recht selten Symptome und noch viel seltener wird das Virus auch zum Tod beigetragen haben.

Fazit: all die Einschränkungen von Grundrechten lassen sich durch nichts rechtfertigen. Ein bereits weit verbreitetes Virus, dessen Verbreitung verlangsamt werden soll und ein angeblich tödliches Virus, das nur basierend auf falschen Zahlen tödlich wirkt und in Wirklichkeit aber vermutlich nicht tödlicher als die Grippe ist, hat unsere Demokratie ins Chaos gestürzt. Hier ist der Link zum Forum.

Fluchzeuchträger [Bild]FluchzeuchträgerMittlerweile ist das Virus ja auch schon auf diversen Flugzeugträgern angekommen. Auf dem amerikansichen ist wohl auch schon ein Matrose gestorben. D. h. nach dem sie von Bord waren und auf der Insel im Militärcamp. Wegen der Meldung an seine vorgesetzte Behörde, dass die Hilfe bräuchten und alle von Bord mußten ist der Kapitän dann erst einmal gefeuert worden. So ist das beim Militär. Zumindest beim amerikanischen. Und keiner kann sich vorstellen, wie das Virus an Bord gekommen sei. Weil das Schiff doch schon so viel vor der Krise ausgelaufen war. Was für ein hinterhältiges Virus. Dass es der Landgang in Südamerika war, das kann nicht sein, hatte dort ja noch niemand einen Covid-19 gemeldet. Un - glaub - lich.
Gleiches wurde dann etwas später von einem französischen Flugzeugträger gemeldet. Alle vor der Abfahrt auf Virus getestet und dennoch ein Ausbruch der Symptome. Völlig unverständlich für diese Leute. Dass der Test nur zu maximal 70% richtig anzeigt und 30% false positiv und false negativ nehmen wir einfach nicht zu Kenntnis und tun so, als wäre negativ = negativ. Was muss man studiert haben, um so zu denken? Der Link zum Artikel.

Und nach den heutigen Horrornachrichten die Ziehung der Horrorzahlen. Dürften ja etwas geringer ausfallen. Wochenende. Zahlen haben ja auch ein Recht auf Entspannung. 45-Stunden-Woche für Zahlen.Bodycount ES [Bild]Bodycount ES

Und hier die deutsche Variante.Bodycount DE [Bild]Bodycount DE

Zurück nach oben        Eins zurück        Nächster         Übersicht Corona
© 2021 Webdesign, Programmierung und Webseiten-Erstellung - Weblayouters, P. Nagel