Fliegen in Spanien

Impfen ist Liebe! Krieg ist Frieden! Freiheit ist Sklaverei! Unwissenheit ist Stärke! Distanz ist Nähe!
Für die jüngeren der Gesellschaft, die damit nichts anfangen können: George Orwell: 1984, ein Buch, das jeder gelesen haben sollte. Wie auch Fahrenheit 451 und Schöne neue Welt. Dann wißt ihr, wo der Zug gerade hinfährt.

Infos zum Fliegen lernen allgemein und Ultraleicht fliegen im Besonderen hier auf der Homepage zu finden. Tipps zur Flugausbildung und zum Chartern von UL. Hinweise zum Ultraleicht fliegen im Ausland.

Sportpilotenlizenz wo die Sonne scheint
Rota-Corona-Blog, der 36. Tag, Heute kommt wieder das Sams, 18. April 2020

cacerolada [Bild]caceroladaEben wurde wieder Balkonklatschen durchgeführt. Langsam sollte das einmal in Topfschlagen umschwenken. Topfschlagen mit dem Löffel gegen den Topfboden ist gegen die Regierung. Aber die Menschen sind ja überall gleich. Sie freuen sich, eingesperrt zu sein. Zumindest hat man bei vielen den Eindruck. Sie bekommen erzählt, wie wichtig sie seien, weil von ihrem Verhalten das Leben anderer abhängt. Oder ihres, da bin ich mir noch nicht sicher, ob es Angst oder Wichtigsein ist. Vielleicht beides. Auf jeden Fall tut die Dauerbeschallung mit drei- bis fünstelligen Ziffern ihre Wirkung. Bis auf Ausnahmen wie mich. Aber es gibt mehr davon, habe ich mittlerweile trotz Kontaktverbot schon mitbekommen.

Beinbruch [Bild]BeinbruchWas gibt Neues? Was kommt mir spanisch vor. Vielleicht eine Radiomeldung vob heute morgen. Ein "Coronaopfer", das nicht gezählt wird. Eine Frau verdreht sich zu Hause den Knöchel. Sie geht ins Krankenhaus, um sich das einmal nachschauen zu lassen. Eine der ersten Amtshandlungen des Arztes war dann wohl ein Coronaschnelltest. Man hatte wohl gerade einen zuviel, den man nicht für einen Menschen mit den entsprechenden Symptomen aufbewahren brauchte. Wie das Leben so spielt schlägt der Test positiv an. Die Frau bekam dann auch gar keine weitere Chance, sie wurde erst einmal direkt auf die Isolierstation gebracht. Ohne Symptome zum Virus. Andere, schwer kranke werden normalerweise erst einmal wieder nach Hause geschickt und sollen wiederkommen, wenn sie keine Luft mehr bekommen. Die Moral aus der Geschicht, gehe nie ins Krankenhaus nicht.

Baby [Bild]BabyEine weitere Nachricht eines Opfers des Virus wäre die von einem Baby. Also auch nicht wirklich vom Virus getötet. Ein fünf Monate altes Baby hatte Fieber und die Eltern hatten den Eindruck, da stimmt noch mehr nicht. Sie gingen zum Arzt. aber es war spät und die Ärzte machten Feierabend. Sie wurden schlecht behandelt und endeten in der Notaufnahme. Dort wurde Fieber gemessen und man sagte den Eltern, das Kind sähe gut aus, es hätte eine gute Farbe und sie machten sich unnötige Sorgen. Sie sollten nach Hause gehen, das Fieber mit Paracetamol behandeln. Es sei sicher irgendein harmloser Virus, das hätten Babies häufig. Sie sollten es baden und Umschläge machen.
Am nächsten Tag riefen sie noch einmal im Gesundheitszentrum an. Sie wurden nach den Beschwerden gefragt und gaben Druchfall, Fieber, Übelkeit und Erschöpfung an. Das wurde von dem Arzt aufgenommen und das wars.
Noch einen Tag später riefen sie dann den Notarzt an und wollten das Kind ins Gesundheitszentrum oder Krankenhaus bringen lassen. Man riet ihnen wegen der Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus dort ab. Sie riefen dann noch einmal im Zentrum an, wurden angehört, bekamen die Auskunft, der Arzt, der das Baby gesehen und untersucht habe, hätte Gastroenteritis festgestellt und man riet, die Behandlung mit Paracetamol und Wickeln fortzusetzen.
Am vierten Tag hatte das Baby einen aufgeblähten Bauch und Krämpfe. Sie gingen noch einmal zum Gesundheitszentrum. Dort ereilte das Baby der ersten Herzstillstand. Sie holten es zurück, für eine weitere Behandlung wurde es dann ins Krankenhaus überführt. Dort erlitt es einen weiteren Herzstillstand, den es nicht überlebte. Die Obduktion ergab dann Tod durch Blinddarmentzündung. Die Eltern wollen jetzt rechtlich gegen das Gesundheitszentrum vorgehen.

Da das heute eher ein trauriger Eintrag war, lasse ich es dabei bewenden. Etwas lustiges am Ende erscheint mir makaber und zynisch. Daher nun der Body Count von heute. Den Durchbruch, den Knick nach unten in der Kurve, den die Politiker uns verkaufen sehe ich allerdings nicht. Aber ich habe ja auch kein abgebrochenes Psychologiestudium.Bodycount ES [Bild]Bodycount ES

Und hier die deutsche Variante.Bodycount DE [Bild]Bodycount DE

Zurück nach oben        Eins zurück        Nächster         Übersicht Corona
© 2021 Webdesign, Programmierung und Webseiten-Erstellung - Weblayouters, P. Nagel