Fliegen in Spanien

Impfen ist Liebe! Krieg ist Frieden! Freiheit ist Sklaverei! Unwissenheit ist Stärke! Distanz ist Nähe!
Für die jüngeren der Gesellschaft, die damit nichts anfangen können: George Orwell: 1984, ein Buch, das jeder gelesen haben sollte. Wie auch Fahrenheit 451 und Schöne neue Welt. Dann wißt ihr, wo der Zug gerade hinfährt.

Infos zum Fliegen lernen allgemein und Ultraleicht fliegen im Besonderen hier auf der Homepage zu finden. Tipps zur Flugausbildung und zum Chartern von UL. Hinweise zum Ultraleicht fliegen im Ausland.

Sportpilotenlizenz wo die Sonne scheint
Rota-Corona-Blog, der 26. Tag, Mittwoch 08. April 2020

In diesem Eintrag möchte ich mich noch einmal ausschließlich mit der (Un-)Gefährlichkeit von COVID-19, dem Wuhanvirus, widmen. Immer wieder sehe und höre und lese ich, dass sich die Menschen von den veröffentlichten Zahlen beeindrucken lassen. Ich weise vorsichtshalber noch einmal daraufhin: jeder Tote sollte vermieden werden, der durch dieses Virus getötet wird. Die meisten sterben nicht an dem Virus, sondern an Vorerkrankungen, die durch das Virus verstärkt werden. Genauso tragisch. Egal welchen Alters. Jeder Tag länger gelebt ist ein guter Tag, solange man nicht mit Alzheimer oder dement im Bett vor sich hinvegetiert und "irgendwie und auf Teufel komm raus" am Leben erhalten wird.

Virus schützt sich vor sich selbst oder so [Bild]Virus schützt sich vor sich selbst oder soCoronainfos wollte ich hier verbreiten. Eigentlich aus Spanien. Ein bisschen Zeitvertreib für die Inhaftierten von uns. Das hat sich ja ein wenig ausgeweitet. Nun - da hätte ich zum Thema COVID-19 etwas aus Italien.
Schade, dass man ihn nicht Wuhanvirus genannt hat. Könnte man sich besser merken und wäre für Nachfolgegenerationen ein Bezug vorhanden. Aber wahrscheinlich wollte man das nicht, weil nicht sicher ist, ob nicht doch jemand von der anderen Seite des Teiches daran beteiligt war. An der Flucht des Tierchens. Gut, dass ich einen Aluhut habe.

Aber ich bin schon wieder abgeschwoffen. Nachrichten aus Italien. Oder besser, Informationen.
In einer italienischen Stadt, bzw. Gemeinde in einem Hotspot, Castiglione d'Adda, von Lodigiano, hat man festgestellt, dass 70 Prozent der Menschen, die für Avis Blut spendeten, Antikörper gegen das Coronavirus entwickelt hatten, obwohl sie nie die Symptome der Krankheit hatten. Eine Entdeckung, die zu wichtigen Entwicklungen im Kampf gegen Covid-19 führen könnte und die Einwohner der Stadt zu den Protagonisten einer Fallstudie macht. Die Zeitung La Stampa berichtete in einem Artikel von Monica Serra darüber.

Das bedeutet, dass abseits der ständig gemeldeten vermeintlichen Horrorzahlen die prozentualen Verhältnisse nicht das widerspiegeln, was sie in den Köpfen der Bevölkerung bewirken sollen. Wobei ich mir schon die Frage stelle, ob meine Gedankengänge dabei ok sind. Wenn man etwas anderes suggerieren will, warum läßt man dann solche Nachrichten wie diesen italienischen Artikel zu? Aber das ist ein anderes Thema. Vielleicht funktioniert unser System an einigen Stellen ja doch so, wie man es uns zur Schulzeit vor langer Zeit erzählt hat.
Der Link zur Zeitung. Text italienisch, klar, ist ja eine italienische Zeitung.

Eine andere Zeitung berichtet von einem italienischen Dorf Vo'. Nachdem das Virus in diesem Dorf entdeckt wurde, hat man alle Bewohner, 3.200 an der Zahl, getestet. Drei Prozent waren positiv. Ein Großteil symptomlos. Man hat das Dorf dann abgeriegelt und ein zweiwöchiges Ausgehverbot verhängt und dann noch einmal getestet. Ergebnis: die Ausbreitungsrate war um 90% reduziert. Die positiven Fälle verblieben in Quarantäne. Sage ich einmal sinnvoll, zumindest zu Testzwecken.
Der Link zum Artikel.

Eine Studie, veröffentlicht in der Zeitschrift Science, basierend auf Zahlen aus China geht davon aus, dass 80% der Neuansteckungen mild verläuft. Der Rest mehr oder weniger heftig und je nach körperlicher Disposition zum Tod führen kann. Ich möchte an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass auch bei den 80-jährigen und älteren Menschen nur 15% an dem Virus, bzw. dadurch ausgelöste Komplikationen an Vorerkrankungen, sterben. Es handelt sich nicht um ein an sich tödliches Virus, wie in den Schlagzeilen der Medien/ Presse Glauben gemacht werden soll. Gleicher Artikel wie oben.

Informieren und selbst denken. Betreutes Denken ist *zensiert.

Virus im Weltall [Bild]Virus im WeltallIn Island hat man die Bevölkerung getestet. 17.900 Menschen von 360.000 Einwohnern. Das sind 4,97%. Wahllos, um ein repräsentatives Ergebnis zu bekommen.
52 Personen waren positiv. Man geht von einer Infektionsrate von 0,84 % aus. Bei der Hälfte der positiv getesteten Menschen verlief die Erkrankung asymptomatisch, bzw. symptomlos. Bei der anderen Hälfte erkältungsartig. Meine Anmerkung dazu: Wenn eine Erkrankung symptomlos ist, ist es keine Erkrankung. Wer so einen Unsinn schreibt, dem gehört Schreibverbot. Zumindest öffentlich. Der Link zum Artikel.Der Text ist englisch. Meines Erachtens aber auch mit geringen Englischkenntnissen verständlich.

Und weil das jetzt schon wieder sooooo viel Text war, gibt es den täglichen Bodycount der Horrorzahlen unkommentiert. Aber wie bereits gestern beschrieben, mit Prozentzahlen ergänzt, um die Dramatik zu entschärfen und die Diskussion zu versachlichen.Panikzahlen Corona Deutschland [Bild]Panikzahlen Corona Deutschland

Panikzahlen Corona Spanien [Bild]Panikzahlen Corona Spanien

Zurück nach oben        Eins zurück        Nächster         Übersicht Corona
© 2021 Webdesign, Programmierung und Webseiten-Erstellung - Weblayouters, P. Nagel