Fliegen in Spanien

Impfen ist Liebe! Krieg ist Frieden! Freiheit ist Sklaverei! Unwissenheit ist Stärke! Distanz ist Nähe!
Für die jüngeren der Gesellschaft, die damit nichts anfangen können: George Orwell: 1984, ein Buch, das jeder gelesen haben sollte. Wie auch Fahrenheit 451 und Schöne neue Welt. Dann wißt ihr, wo der Zug gerade hinfährt.

Infos zum Fliegen lernen allgemein und Ultraleicht fliegen im Besonderen hier auf der Homepage zu finden. Tipps zur Flugausbildung und zum Chartern von UL. Hinweise zum Ultraleicht fliegen im Ausland.

Sportpilotenlizenz wo die Sonne scheint
Rota-Corona-Blog, der 25. Tag, Dienstag 07. April 2020

Polizeicorso samstags Abend während der Corinnakrise [Bild]Polizeicorso samstags Abend während der CorinnakriseFange ich heute einmal mit einem kurzen Video an. Brot und Spiele für das Volk. Damit es nicht bemerkt, wie es verarscht wird oder und in diesem Fall, die Zeit zu Hause etwas Abwechslung vom Fernseher bringt. Zumindest für diejenigen, die es sehen können. Auf die Straße um die Ecke zum Anschauen und Beifall klatschen darf man ja nicht unter Androhung von Freiheitsstrafe.
Jeden Abend um 20 Uhr gemeinsames Applaudieren auf den Balkonen und samstags um 20h30' beginnt dann der Polizeicorso durch die Stadt. Begleitet von Feuerwehr, Rettungswagen und diesmal auch Taxi, Müllwagen und neutralem städtischen PKW.
Der Applaus soll den Dank der Bevölkerung an das hoffnungslos überforderte medizinsche Personal zum Ausdruck bringen. Hier gehts zum Video. Auf meinem Youtubekanal.

Krankenschwestern und -pfleger im selbstgemachten Pflanzensubstratschutzkittel [Bild]Krankenschwestern und -pfleger im selbstgemachten PflanzensubstratschutzkittelDass die Viruskrise in Wirklichkeit gar keine Viruskrise, sondern eine neoliberale Gesundheitssystemkürzungskrise ist, ist mittlerweile ja bekannt und wird von den Regierungen auch gar nicht mehr abgestritten. Was natürlich nicht bedeutet, dass man z. B. in Deutschland nach dem Zirkus nicht doch auf die Bertelsmannstiftung hört, die vor kurzem noch die Kürzung und Zentralisierung der (=Abschaffung vieler) Krankenhäuser empfahl. Ausbaden muss das ja nur das gemeine Volk. Also das Humankapital, dieses unnütze saudamische.
Da hier aber ja überwiegend über Spanien informiert werden soll: hier ist das Gesundheitssystem, das noch nie ausreichend bestückt war und schon immer prekär, auf Merkelschen Befehl vor Jahren schon immer weiter gekürzt und in private Hände gegeben worden. Gewinne privatisieren und Verluste sozialisieren. Wir leben in einem sozialistischen Staat. Für die Reichen. Sozialismus fürs Volk geht gar nicht.
Diese Kürzungen haben denn nun zur Folge gehabt, dass in den letzen 25 Jahren noch viel mehr gespart werden mußte. Damit mehr Aussschüttung für die Aktionäre blieb. So war schon lange nicht mehr ausreichend Material und Platz für eine ausreichende Versorgung oder Schutzmaterial für das zusammengestrichene Personal vorhanden.
Als dann jetzt vermehrt Kranke in die Krankenhäuser aufgenommen werden mußten, fehlte es an ausreichend Masken, Handschuhen und Kitteln. Es mußte jetzt vermehrt getragen werden und weil das Einweg ist und nicht mehrfach oder auch über längere Zeit getragen werden kann und auch mit jedem Patienten gewechselt werden muss, war die Infektionsgefahr für das medizinischen Personal enorm.
Derzeit sind 15% der Erkrankten in Spanien medizinisches Personal. Was die übriggebliebenen natürlich aufgrund des Ausfalls für Wochen noch einmal zusätzlich belastet und auch fehler-, und infektanfälliger macht.
In ihrer Not machen sich die Ärzte und anderes Personal ihre Schutzausrüstung selbst. Füße/ Schuhe werden in Plastiktüten gepackt, als Kittel werden Müllsäcke zweckentfremdet. Oder wie hier auf dem Bild zu sehen, aus alten abgewaschenen Plastiksäcken von Pflanzensubstrat aus dem Blumengeschäft.
Da wundert es nicht mehr bei alldem, dass so viele Leute in den Krankenhäusern sterben. Wer gesund reingeht, kommt krank heraus. Wer krank hineingeht nur noch mit den Füßen nach vorn.
Mit COVID-19 hat das aber nicht viel zu tun. Das ist immer so und wird durch die vermehrte Krankheitsrate derzeit nur verstärkt.
Der Link zum Artikel.

Panikzahlen Corona Deutschland [Bild]Panikzahlen Corona DeutschlandIch habe zur Verdeutlichung der Zahlen und vor allem deren Bedeutung die Tabelle einmal etwas erweitert. Ich habe zwei Spalten hinzugefügt, und zwar die Prozentzahlen im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung. Nun kann man auf den ersten Blick abschätzen, wie hoch das Risiko ist, sich mit dem COVID-19 anzustecken.
Ich hatte das ja schon einmal auch für die Ballungsgebiete in einem anderen Eintrag zu einem anderen Tag aufgeschlüsselt. Das Gesamtrisiko, wenn man sich "normal" verhält und nicht jeden Tag in vollgestopften öffentlichen Verkehrsmitteln oder auf Massenveranstltungen geht, ist sehr gering. Schade, dass es solche Aufstellungen und Body Counts nicht auch für normale oder etwas stärker ausgeprägte Grippesaisons gibt. Der Vergleich wäre sicher interessant. Zumal ja auch vor zwei Jahren, zumindest für den Frankfurter Raum schon einmal ein schlagzeilenträchtiger Zustand erreicht wurde, bei dem die Leistungsfähigkeit am obersten Limit gefahren wurde.

Panikzahlen Corona Spanien [Bild]Panikzahlen Corona SpanienDie spanischen Zahlen fast unkommentiert. Es scheint eine Stagnation eingetreten zu sein, soweit man den offiziellen Zahlen Glauben schenkt. Gleiches gilt für Deutschland.

Zurück nach oben        Eins zurück        Nächster         Übersicht Corona
© 2021 Webdesign, Programmierung und Webseiten-Erstellung - Weblayouters, P. Nagel