Fliegen in Spanien

Impfen ist Liebe! Krieg ist Frieden! Freiheit ist Sklaverei! Unwissenheit ist Stärke! Distanz ist Nähe!
Für die jüngeren der Gesellschaft, die damit nichts anfangen können: George Orwell: 1984, ein Buch, das jeder gelesen haben sollte. Wie auch Fahrenheit 451 und Schöne neue Welt. Dann wißt ihr, wo der Zug gerade hinfährt.

Infos zum Fliegen lernen allgemein und Ultraleicht fliegen im Besonderen hier auf der Homepage zu finden. Tipps zur Flugausbildung und zum Chartern von UL. Hinweise zum Ultraleicht fliegen im Ausland.

Sportpilotenlizenz wo die Sonne scheint
Rota-Corona-Blog, der 42. Tag, Freitag, 24. April 2020

Kinder [Bild]KinderSo - da sind wir wieder. Radio Eriwanien. Mit den aktuellen Panikmeldungen und Kuriositäten von der Iberischen Halbinsel. Heute: Kronenkollaps am Stiel. Oder besser, an der Leine. In Ergänzung zur gestrigen Meldung. Maximal eine Stunde, maximal ein Kilometer ums Haus, maximal eine volljährige Begleitperson. Maximales Alter des Kindes bis 14 Jahre. Eigentlich wollte man auch erlauben, dass die Kinder mit dem Elternteil, das einkaufen geht, diesen auch begleiten darf. Das hat man aber dann doch nicht erlaubt, weil die sogenannten Opposition im Parlament lautstark opponiert hat. Weil Kinder doch so gefährlich sind. Dazu mehr im nächsten Beitrag des heutigen Tages.

Dürfen die Kinder ihren Ball mitnehmen, ihre Rollschuhe oder Skateboards? Ihr Fahrrad oder Lieblingsbären? Dürfen die Mädchen weiter indoktriniert werden und ihren Puppenwagen vor sich herschieben, die Jungs den Bagger oder Laster, den Matchboxferrari? Wichtige Fragen, welche in den Zeitungen beantwortet werden, damit übereifrige Polizisten (man nennt das anders, ich komme jetzt nicht darauf) die Begleiter nicht mit Bußgeldern belegen können. Ich sach ja, alles nur zu unserem Besten.

Ich beginne mit der Aufzählung:
Maxime 1: Mindestabstand der Personen untereinander mindestens ein Meter, empfohlen besser zwei
Maxime 2: Regelmäßig die Hände waschen
Maxime 3: Aufrechterhaltung der Sauberkeit (Hygienevorschriften) im öffentlichen und privaten Raum (Anmerkung: darf jetzt endlich nicht mehr auf die Erde gerotzt werden?)
Maxime 4: erlaubt zwischen 09:00 Uhr und 21:00 Uhr
Maxime 5: auch im Wald muss der Mindestabstand unter den Personen erhalten bleiben
Die Kinder/ Begleitung sind nicht gezwungen Masken oder Handschuhe zu tragen (Anm.: ich nehme an, weil es keine gibt), es wird aber empfohlen, für den Fall, dass der Sicherheitsabstand zwischen Begleitung und Kind einmal unterschritten wird (Anm.: ich habe das Gefühl, hier wird eine völlig verstörte Generation groß werden, schlimmer als Generation Sacrotan seinerzeit). Glauben die wirklich, die Familienmitglieder würden zu Hause Maske und Handschuhe tragen und zwei Meter voneinander entfernt bleiben? (Anm.: Einmal davon abgesehen, dass viele Wohnungen/ Räume in diesen so klein sind, dass man keine Katze auf den Po klopfen kann.) Das kommt mir ja mal wieder spanisch vor. Schade, dass ich so wenige Leser habe. Diesen Unsinn muß man eigentlich komplett unters Volk bringen. Aber ich bin schon wieder abgeschwoffen.

Was müssen die Begleitung und die Kinder noch beachten? Die Kinder haben die staatliche Erlaubnis springen und rennen zu dürfen. Sie dürfen Spielzeug mitnehmen, z. B. einen Ball oder Skateboard oder Rollschuhe. Sie dürfen mit dem mitgenommenen Ball aber nicht spielen. Zumindest nicht auf öffentlichen und privaten Spielplätzen oder gemeinsamen (Innen-)Höfen und Parks und Gärten. Gleiches gilt für mitgenommene Skateboards oder Rollschuhe. Mitnehmen ja, dem Zweck entsprechend nutzen nein.

Was ist nicht erlaubt?
Die Kinder dürfen nicht Gassi gehen, wenn sie Fieber haben, Symptome (Anm.: ich nehme an symptomatische und asymptomatische, was auch immer das sein kann, letzteres) die das Virus verursachen kann. Und wenn sie unter Quarantäne stehen dürfen sie auch nicht ausgeführt werden.

Zu guter Letzt: wie wird das Einhalten der Ausgehvorschriften überwacht? Antwort: offensichtlich gar nicht. Die ReGierUng geht davon aus, dass das zivile Gehorsam und der gesunde Menschenverstand dazu beitragen, wenn keine Polizei vorbeikommt, ausreichen und die Menschen sich darüber im Klaren sind, dass nur das Einhalten der festgesetzten Limits das Leben der Freunde, Bekannten, Nachbarn und anderen Mitmenschen retten kann und jeder daran interessiert ist, sein Bestes dazu zu geben. Hier kann man das alles auf spanisch nachlesen.

Einhorn [Bild]EinhornWomit wir zum zweiten, bereits angekündigten Teil Kinder zum Thema "Coronakrise" kämen. Dieser Teil beschäftigt sich mit dem Part Ansteckungsgefahr durch Kinder.
Aufgrund der grippeähnlichen Symptome, die dieses SARS-COV-2 wie es offiziell heißt, verursachen kann, ging man davon aus, dass es wie bei einer Grippe Kinder überfällt und diese dann als einer der Hauptansteckungsfaktoren seien. Also auch die ganzen älteren Menschen, die mit diesem Virus infiziert sind, Omas und Opas, die ja gerne die Nähe ihrer Enkel suchen und auch umgekehrt, von den Kindern dahingerafft werden. Also die 15% der infizierten dritten Generation, die es nicht überleben, weil ihre Vorerkrankungen zu ausgeprägt sind und das Immumsystem dann völlig überfordert ist. Da kommt dann hier die Überraschung.
In den letzten Wochen und Monaten, in denen man nun Gelegenheit hatte, Live und in Farbe im Freilandversuchslabor mit den unfreiwilligen Versuchskaninchen, stellte sich offensichtlich heraus, dass das Virus wohl auch Gefallen an Kindern findet, die Kinder aber (wohl eher ohne dazutun) das Virus gar nicht weiter verteilen. Nicht, weil sie den Kontakt zu Oma und Opa eingestellt hätten, sondern durch die Eigenart des Immunsystems der Kinder. Sie sind in der Regel nicht ansteckend. Aus presserechtlichen Gründen, also mich vor der Abmahnmafia schützend, zitiere ich einmal nicht den Text, ich will ihn auch nicht umschreiben, sondern ich verweise einfach auf einen Forumsbeitrag einer Website. Dort ist der Text teilweise zitiert und es gibt auch weiterführende Links. Interessante Schlußfolgerung finde ich auch, dass die Schulschließungen damit auch völlig sinnlos sind. Die Lehrer werden nicht reihenweise tot in den Klassen liegen, wie einige befürchteten. Der Link zum Beitrag.

Oma [Bild]OmaUnd bevor ich wieder zu den Erschlagzahlen des Tages komme, noch eine positive Nachricht. Eine Frau, die hier in der Nähe in einem Altenheim lebt, in dem viele Senioren positiv getestet wurden, nachdem einer von ihnen erkrankte und in dem auch einige andere davon starben, überlebte die Erkrankungen, die das Virus bei ihr ausgelöst hatte. Ist ja nicht soooo was besonderes, also eigentlich auch keiner Erwähnung wert, weil das ja bei ca. 85% der älteren Menschen, die sich das Virus einfangen vorkommt. Wir bekommen zwar eingehämmert, dass alle alten Leute sterben, weil alle das Virus bekommen und daran elendig ersticken. Aber das ist ja nicht die Wahrheit. Also, was macht diese Meldung aus? Nun, die Dame ist 107 Jahre alt. Sie hatte wohl seinerzeit die spanische Grippe und diese überlebt und nun im hohen Alter dieses neue Virus, daran erkrankt und wieder genesen. Da sage ich doch einmal herzlichen Glückwunsch. Der Link zum Artikel.

Spanien hat die Meldezeiten geändert. Sie aktualisieren die Zahlen nur noch einmal am Tag und dann morgens. Das sind dann aber alte Zahlen vom Vortag. Man hofft wohl, auf diese Art geringere Zahlen zu produzieren? Keine Ahnung, macht irgendwie keinen Sinn. Aber was solls. Auch so haben wir wieder mehr mehr, als gestern zu vorgestern. Wir kommen nie wieder aus unseren Wohnungen raus. Nie.Bodycount ES [Bild]Bodycount ES

Und hier, wie es bei euch in der BRD aussieht.Bodycount DE [Bild]Bodycount DE

Zurück nach oben        Eins zurück        Nächster         Übersicht Corona
© 2021 Webdesign, Programmierung und Webseiten-Erstellung - Weblayouters, P. Nagel