Fliegen in Spanien

Impfen ist Liebe! Krieg ist Frieden! Freiheit ist Sklaverei! Unwissenheit ist Stärke! Distanz ist Nähe!
Für die jüngeren der Gesellschaft, die damit nichts anfangen können: George Orwell: 1984, ein Buch, das jeder gelesen haben sollte. Wie auch Fahrenheit 451 und Schöne neue Welt. Dann wißt ihr, wo der Zug gerade hinfährt.

Infos zum Fliegen lernen allgemein und Ultraleicht fliegen im Besonderen hier auf der Homepage zu finden. Tipps zur Flugausbildung und zum Chartern von UL. Hinweise zum Ultraleicht fliegen im Ausland.

Sportpilotenlizenz wo die Sonne scheint
Rota-Corona-Blog, der 31. Tag, Montag, 13. April 2020, Ostermontag ist hier kein Feiertag

Frohe Ostern [Bild]Frohe OsternUnd obwohl heute kein Feiertag ist, gibt es viele Menschen in Spanien, die nicht zur Arbeit gehen. Weil sie es nicht dürfen. Eingeschlossen in ihren meist kleinen Wohnungen. Seit nunmehr 31 Tagen. Dass da noch keiner Lagerkoller bekommen hat!? Aber wahrscheinlich haben einige schon psychische Probleme und auch crisis nerviosa. Es wird aber nicht berichtet, der Bürger könnte sich verunsichert fühlen. Ist hier ja die gleiche Unfähigkeit am Ruder wie in anderen Ländern auch. Hauptsache am Trog. Der Pöbel soll sehen wo er bleibt.
Der Fotograf möge mir verzeihen. Aber das ist einfach nur schön. Ich habe es hier geklaut. http://www.catalunya.com/la-mona-23-1-1345?language=ca Das heißt, ich habe es gar nicht geklaut, das war ein Freund, der es mir per whatsapp geschickt hat. Ich habe es dann im Netz gefunden. Es ist also gar nicht gestohlen, es ist nur kopiert. Raubkopiert. Und ich werde jetzt Abermilliarden Euros damit verdienen. Sozusagen Osterschokoladeneireich.

Waldbrand [Bild]WaldbrandDa fand ich heute noch einen Artikel, der eigentlich nicht zum Thema paßt. Aber ich gehe davon aus, dass er deswegen in den deutschen Leidmedien auch nicht berichtet wird. Muss ich wohl an der Verbreitung teilnehmen. Ist sooooo unwichtig nämlich nicht.

Kinder, der Baum brennt! Ja ist denn schon wieder Weihnachten? Nein. Es brennt auch nicht nur einer. Es brennen ganz viele. Und wo? In Tschernobyl. Da wo die Reste des Kernkraftwerks stehen, das 1986 mal eben so vor sich hingeschmolzen ist. Weswegen wir heute noch, 34 Jahre später, auch in Deutschland noch keine Pilze sammeln und essen sollten. Seit einigen Wochen brennt dort der Wald. Das Problem: die dort gebundene Radioaktivität löst sich jetzt in Rauch auf. Da man Radioaktivität aber nicht wie Bakterien oder Viren totkochen kann, verteilt sich der radioaktivierte Rauch um den ganzen Erdball. Barrierefreies Brennen sozusagen. Aber macht euch keine Sorgen, die Regierung hat gesagt, es geht keine Gefahr für die Bevölkerung aus. Die verstrahlten Rauchteilchen fallen nur mit ganz geringer und völlig harmlosen Millisiebert auf die Erde zurück. Irgendwo und stark verteilt. So wie das Virus. Nur das gegen das Einatmen der Rauchpartikel die demnächst Pflicht werdenden Schutzmasken helfen, wenn auch nicht gegen die Strahlung der Rauchpartikel. Und auch nicht gegen das Virus. Die Masken halten bis zu einer Teilchengröße von 0,6 µm ab. Das Virus hat aber einen Durchmesser von ca. 0,2 µm. Das heißt, die Lücken zwischen den Fasern sind für das gerade Angst einflößende Virus so groß wie Scheunentore. Das sagen wir den Schlafschafen aber nicht. Es könnte sie verunsichern. Hier ist der Link zum Artikel. Der Link führt wieder zu einem Feindsender. Und ist in englisch, der Artikel.

Schutzkleidung [Bild]SchutzkleidungDa ich dann doch noch die Kurve zum Blogthema bekommen habe. Von den 86.060 gerade gezählten derzeit aktiven Covid-19-Erkrankten Menschen in Spanien sind übrigens 25.000 medizinisches Personal in den Krankenhäusern und Pflegepersonal in den Alten- und Pflegeheimen. Das sind schlappe 30%, genau 29,049500349. Einige auch noch aktiv. Diejenigen in den Heimen, die nur schwache Symptome haben, sind "gebeten" worden ihrer Tätigkeit weiterhin nachzugehen. Man hat so wenig Personal. Und keine Schutzkleidung. Was soll da auch schon passieren! Es ist gar nicht zu fassen, was da derzeit überall abgeht. Der Link zum Artikel. Der Artikel in spanischer Sprache. Aber ihr wißt euch ja zu helfen. Text kopieren, bei google translate oder deepl einfügen und fertig. Die beiden sind ganz schön gut geworden. Manchmal ist der eine besser, manchmal der andere. Aber für den Hausgebrauch nicht schlecht.

Und damit kommen wir dann heute zum Bodycount in Spanien. Der Übersicht, wie groß die Ansteckungsgefahr wirklich ist. Das heißt, das muss man sich natürlich denken und jeder kommt zu einer eigenen subjektiven Einschätzung.Bodycount ES [Bild]Bodycount ES

Und hier die deutsche Variante.Bodycount DE [Bild]Bodycount DE
128.114 offiziell Erkrankte - 3.227 Tote - 70.772 Genesene = 54.115 Menschen derzeit in Deutschland erkrankt. Macht 0,065183706% der deutschen Bevölkerung. Davon ausgehend, dass dies den Stand von vor 14 Tagen ausmacht, weil die Inkubationszeit bis zu 14 Tagen beträgt, ist die Zahl wahrscheinlich etwas höher. Dazu zählen muss man wohl auch noch einen unbekannten Faktor der Symptomlosen. Es gibt Menschen, die schätzen den auf die Zahl 10-fach. Wären dann 1.281.140 Infizierte, die den Virus weiterreichen können würden. Das wären dann 1,543184949% in Deutschland.

Zurück nach oben        Eins zurück        Nächster         Übersicht Corona
© 2021 Webdesign, Programmierung und Webseiten-Erstellung - Weblayouters, P. Nagel